Griechische, öffentlich-rechtliche Gesetzestreue

Griechische, öffentlich-rechtliche Gesetzestreue

πάμε και βλέπουμε  oder: gehen wir und sehen wir

Es war in den 80zigern. Die Athener Regierung hatte wieder einmal einen landesweiten Lohnstop proklamiert, als das Telefon einige Tage drauf in meinem Athener Büro klingelte und meine Sekretärin mir mitteilte, daß die Ehefrau des damals gegenwärtigen Wirtschaftsministers mich und 6 andere Unternehmensführer – der größten ausländisch geführten Unternehmen Athens – zum Lunch einlud.

Mit einer Anleitung zum diskreten Parken machte ich mich mit meinem Fahrer (und Bodygard) mittags auf den Weg. Ein gediegenes Athener Stadtviertel war unser Ziel. An einer großen Tafel eines typischen, üppig dimensionierten Athener Stadthauses nahmen ich und meine Kollegen aus der Wirtschaft Platz. Die Dame des Hauses hat sich große Mühe gegeben uns kulinarisch zu überraschen und die entgegengebrachten Blumenarangements verbreiteten eine rechte Festtagstimmung im Haus.

Wie üblicherweise bei solchen Gelegenheiten kam man dann aber beim Desert zur Sache. Der Wirtschaftsminister, jener der in seinem Dienstzimmer während der Woche die Geldscheine in Persilkartons entgegennahm, eröffnete uns den Grund seiner Einladung. Das Gesetz des Lohnstops müsse umgangen werden und er erklärte weshalb. Sozialer Frieden sei wichtig. Er erklärte dann die Optionen der Umgehung, die praktischerweise zur Verfügung stünden. Man möge mir nachsehen, daß ich auf die konkreten Umstände hier keine Hinweise geben möchte, um die betroffenen Unternehmen zu schützen.

Als ich wieder in meinem Büro eintraf, eröffnete mir der kaufmännische, griechische Leiter Kenntnis davon zu haben. Nicht genug, die Vorbereitungen dafür waren bereits getroffen und ich sollte sie nur noch absegnen. Telefonate zu meinen ausländischen Kollegen vom Lunch ergaben, daß sie in der gleichen Situation waren. Ich segnete ab.

Die Kosten der Umgehung des Lohnstops waren deutlich höher, als eine durchschnittliche Lohnerhöhung der Vorjahre ergeben hätte. Die aussertariflichen 30 Angestellten wurden durch eine andere Option des Lohnbypasses gleichfalls reichlich zufrieden gestellt.

Kurzum: Jede öffentlich-rechtliche Vereinbarung in Griechenland und Libanon-gleichen Kulturen dieses Typs zündet geradezu ein Feuerwerk von kreativen Umgehungaktivitäten auf die europäisches Rechtsverständnis und seine Durchsetzungsmöglichkeiten in aller Regel nicht eingestellt sind.

Für jene, die nicht wissen mit wem wir es in Athen zu tun haben:
http://www.widerstand-und-repression-in-griechenland.de/erk/