USA: „Der friedliebende ‚low-live scum‘ Europas wünscht keine US-Waffen an die Ukraine“ – SPIEGEL

Der friedliebende ‚low-live scum‘ Europas wünscht keine US-Waffen an die Ukraine – „Fuck Europe“

USA wollen vorerst keine Waffen an Ukraine liefern – SPIEGEL ONLINE.

Mehr Waffen für eine Waffenruhe? Ex-Diplomat Wolfgang Ischinger glaubt, dass diese Gleichung aufgehen könnte. Außenminister Steinmeier bezweifelt das. Und US-Präsident Obama will das Thema erst mit der Bundeskanzlerin besprechen.

Washington – Die US-Regierung will „in der nahen Zukunft“ keine Waffen an die Ukraine liefern. Das sagte Präsident Barack Obamas Sicherheitsberater Ben Rhodes in einem CNN-Interview am Montagabend. Sanktionen seien weiterhin das beste Mittel, um in dem Konflikt Druck auf Russland auszuüben. Mehr Waffen und eine „Retourkutsche“ seien keine Antwort auf den Konflikt.

Ein wichtiges Treffen in der Frage sei der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Weißen Haus am kommenden Montag. Merkel sei in der Krise der wichtigste Partner der USA, sagte Rhodes.  Den Bericht der „New York Times“ wies Rhodes allerdings nicht direkt zurück: Die Zeitung hatte berichtet, dass wichtige Mitglieder der Obama-Regierung entschlossen seien, Kiew Waffen zu liefern.

viaUSA: „Der ‚low-live scum‘ Europas wünscht keine US-Waffen an die Ukraine“ – SPIEGEL.

Ein Gedanke zu „USA: „Der friedliebende ‚low-live scum‘ Europas wünscht keine US-Waffen an die Ukraine“ – SPIEGEL

  1. Pingback: “Wir haben die Möglichkeiten, Dich Deinen ‘big brother’ USA, lieben zu lassen.” | Christliche Leidkultur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.