Die zwei Gesichter der Angela Merkel – Trägerin der US Presidential Freedom Medal für CIA-Zuarbeit – Frankfurter Rundschau

Die zwei Gesichter der Angela Merkel – Trägerin der US Presidential Freedom Medal für CIA-Zuarbeit
Chefin des BND, zuständig für die Beteiligung an US-amerikanischer Folter und Drohnentötungen, ohne Gerichtsverfahren

Angela Merkel: Die zwei Gesichter der Angela Merkel | Meinung – Frankfurter Rundschau.

Entgegen der vorherrschenden Meinung verfolgt Angela Merkel einen klaren Kurs: Die Modernisierung in gesellschaftlichen Fragen verbindet sie mit knallhart neoliberaler Politik.

Vor gut zwei Wochen erschien im US-Magazin „New Yorker“ ein großes Porträt von Angela Merkel. Der Autor, George Packer, hatte sich in Berlin bei Politikern, Journalisten und anderen Wegbegleitern die Hacken abgelaufen mit dem erwartbaren Ergebnis, dass ihm das allseits gepflegte Bild der Kanzlerin bestätigt wurde: Die Frau sei zwar machtpolitisch eine Meisterin, so knallhart wie durchsetzungsfähig („Sie zu verärgern, endet tödlich“, wird der ehemalige US-Botschafter John Kornblum zitiert.) Aber Ideen, womöglich gar politische Visionen? Nein, so etwas habe sie so gut wie nicht.

An diesem Mittwoch vor einem Jahr, am 17. Dezember 2013, leistete Merkel im Bundestag den Eid auf ihre dritte Amtszeit als Kanzlerin. Neun Jahre im Amt hat sie inzwischen hinter sich, und die Legende von der programmatisch desinteressierten Technikerin der Macht ist so wenig totzukriegen wie die Kommentierung ihrer Sakkos in den Medien. Wer sie aber an den Ergebnissen ihrer Politik misst und nicht an vermeintlichen Charaktereigenschaften, kann zu einem anderen Ergebnis kommen: Die Ära Merkel ist geprägt ist von einem klaren, zielgerichtet verfolgten Kurs.   …..

via Angela Merkel: Die zwei Gesichter der Angela Merkel | Meinung – F

rankfurter Rundschau.

2 Gedanken zu „Die zwei Gesichter der Angela Merkel – Trägerin der US Presidential Freedom Medal für CIA-Zuarbeit – Frankfurter Rundschau

  1. Pingback: Kirche heute, 18.Dezember 2014 | Christliche Leidkultur

  2. Pingback: Kirche heute, 2.Februar 2015 | Christliche Leidkultur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.