Mission – Terrorgefahr in Deutschland: mainstream-radikalisiert , ex-christlicher-Konvertit – Handelsblatt

Mission – Terrorgefahr in Deutschland:
mainstream-radikalisiert, ex-christlicher-Konvertit

Terrorgefahr in Deutschland: Jung, entwurzelt, radikalisiert – Handelsblatt.

Kanada steht unter Schock. Doch der Anschlag auf das Parlament in Ottawa ist nicht völlig überraschend, sagen Experten. Auch in Deutschland könnte es Anschläge geben. Denn die Täter sind unberechenbar.

DüsseldorfEr handelt allein. Ist männlich, jung, sozial entwurzelt, mit kleinkriminellem Hintergrund. Selbstradikalisiert. Und vermutlich Islamist. So beschreibt Markus Kaim, Sicherheitsexperte von der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), den Täter in Ottawa, Kanada, der gestern ins Parlament eindrang und mindestens 30 Schüsse abgab.
Ein Wachsoldat wurde dabei schwer verletzt und starb später. Drei Menschen mussten im Krankenhaus eingeliefert werden. Die Mehrzahl der Parlamentarier und Premier Stephen Harper kamen unverletzt davon.

Bisher ist wenig über den Täter bekannt. Laut Medienberichten soll es sich um Michael Zehaf-Bibeau handeln, angeblich 1982 in Kanada geboren, angeblich zum Islam konvertiert. Ein Freund soll ihn als „geisteskrank“ beschrieben haben. Sein Foto war laut City News Toronto und The Independent bei Twitter aufgetaucht, es zeigt ihn mit Waffe in der Hand. Zehaf-Bibeau soll in der Vergangenheit wegen Drogen- und Raubdelikten im Gefängnis gesessen haben.   …..

via Terrorgefahr in Deutschland: Jung, entwurzelt, radikalisiert – Handelsblatt

Ein Gedanke zu „Mission – Terrorgefahr in Deutschland: mainstream-radikalisiert , ex-christlicher-Konvertit – Handelsblatt

  1. Pingback: Kirche heute, 30.Oktober 2014 | Christliche Leidkultur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.