Bekannte ZEIT-Journalisten im Kampf gegen die Pressefreiheit – Internet-Law

Bekannte ZEIT-Journalisten im Kampf gegen die Pressefreiheit – Internet-Law

 Zwei bekannte ZEIT-Journalisten und ihr Kampf gegen die Pressefreiheit.

Vor einigen Wochen habe ich über ein gerichtliches Vorgehen von ZEIT-Herausgeber Josef Joffe und ZEIT-Redakteur Jochen Bittner gegen die Satiresendung “Neues aus der Anstalt” des ZDF berichtet. Interessanterweise gab es hierzu äußerst wenig Berichterstattung in klassischen Medien, obwohl das Vorgehen der ZEIT-Journalisten als informationsverfälschend angesehen werden muss, was nachfolgend näher erläutert werden soll.

Der Piratenpolitiker Patrick Breyer hat kürzlich die einstweiligen Verfügungen, die die beiden Journalisten – natürlich in Hamburg – erwirkt haben, ins Netz gestellt, so dass sich jetzt nachvollziehen lässt, welche Aussagen dem ZDF konkret verboten worden sind.

Das Landgericht Hamburg hat dem ZDF untersagt, über Josef Joffe zu behaupten, er sei Mitglied, Beirat oder Vorstand von acht Organisationen, die auf einer Schautafel in der Sendung “Neues aus der Anstalt” genannt wurden.

Der Inhalt dieser Beschlussverfügung steht in Widerspruch zur Selbstdarstellung Joffes auf der Website der Uni Stanford, wo zu seinen Mitgliedschaften folgendes zu lesen ist:  ……..

via Internet-Law » Zwei bekannte ZEIT-Journalisten und ihr Kampf gegen die Pressefreiheit.

Ein Gedanke zu „Bekannte ZEIT-Journalisten im Kampf gegen die Pressefreiheit – Internet-Law

  1. Pingback: Kirche heute, 24.September 2014 | Christliche Leidkultur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.