Amerikas Denkweise entspricht nicht dem Zeitgeist des 21. Jahrhunderts – DRadio

 Amerikas Denkweise entspricht nicht dem Zeitgeist des 21. Jahrhunderts – DRadio

Die chinesische Zeitung HUANQIU SHIBAO

„Womit wollen die USA die Welt weitere 100 Jahren führen? Zugegeben, was den wirtschaftlichen, militärischen und kulturellen Einfluss betrifft, steht Amerika immer noch an der Weltspitze. Trotzdem ist der Führungsanspruch unzulänglich. Denn Washington fehlt es vor allem an Großherzigkeit und Gelassenheit. Die USA sehen den Aufstieg der Länder wie China und Russland als Gefahr und reagieren darauf mit überempfindlicher und unbeständiger Politik. Zudem sind sie von Machtgier besessen und beanspruchen absolute Sicherheit für ihr eigenes Land, jedoch ohne Verständnis für das Sicherheitsbedürfnis anderer Länder. Amerikas Denkweise entspricht nicht dem Zeitgeist des 21. Jahrhunderts. Die USA sind einzige Land, das unermüdlich Militärbündnisse bildet, und sich nicht vor einer neuen Spaltung der Welt scheuten. Darunter werden viele Länder leiden. Amerika sollte deshalb unbedingt seine Weltpolitik überdenken“,  meint HUANQIU SHIBAO aus Peking

CIA-Affäre: Die Geheimsprache der Condoleezza Rice – FAZ  Von Christian Geyer

Es ist falsch, der amerikanischen Außenministerin Verhüllung von Tatsachen vorzuhalten. In Wirklichkeit enthüllt Condoleezza Rice wie kein Regierungsmitglied vor ihr den Charakter des großen Bush-Projekts: die Normalisierung des rechtlichen und rhetorischen Ausnahmezustands.