Merkels alter-ego Schavan: Bald Botschafterin am Heiligen Stuhl? | Telepolis

Merkels alter-ego Schavan: Bald Botschafterin am Heiligen Stuhl? | Telepolis

Schavan: Bald Botschafterin am Heiligen Stuhl? | Telepolis.

Nach der SZ scheint man für die gestrauchelte Bildungsministerin einen angenehmen Job gefunden zu haben

Es wird den wenigsten bewusst sein, dass Deutschland auch am Vatikan seit 1954 eine Botschaft hat, also auch eine Residenz im römischen Stadtteil Parioli mit einigen Abteilungen und natürlich auch einen eigenen Botschafter, der diplomatischen Beziehungen mit dem \“Heiligen Stuhl\“ pflegt. Eine Besonderheit dieser überaus wichtigen Vertretung ist, dass die diplomatischen Beziehungen nicht mit dem Vatikanstaat, sondern nur mit dem Papst, dem \“Souverän\“, unterhalten werden. Die Präsenz der Botschaft gewährleiste, so die Begründung, einen \“kontinuierlichen politischen Kontakt\“. Die Bedeutung der Botschaft kann man schon an den angegeben Aufgaben ablesen: Gespräch, Besuch und Kontaktpflege werden genannt.

Seit 2011 fungiert als Botschafter der evangelische Reinhard Schweppe (CDU), der in der vom Architekten Alexander Freiherr von Branca gebauten Botschaft mit einem prächtigen Park residiert. Die Tätigkeiten sind überschaubar, entnimmt man zumindest den Mitteilungen. Da gab es etwa einen Vortrag von Bischof Ackermann mit anschließender Weinprobe in der Residenz, zuvor einen Empfang zum Tag der Deutschen Einheit, der Botschafter sprach mit den Leitern der Katholischen Akademien oder empfing das Landeskomitee der Katholiken in Bayern. Es gab einen Adventstee mit deutschen Ordensschwestern und, ganz wichtig, einen Neujahrsempfang für das diplomatische Corps beim Großmeister des Souveränen Malteser-Ritterordens. Den Deutschen bietet die Botschaft etwa Auskunft zu den Fragen: Wie und wo kann ich den Papst sehen? Oder: Wo bekomme ich Briefmarken und Euro-Münzen des Vatikans?   …….

via Schavan: Bald Botschafterin am Heiligen Stuhl? | Telepolis.

Ein Gedanke zu „Merkels alter-ego Schavan: Bald Botschafterin am Heiligen Stuhl? | Telepolis

  1. Pingback: Kirche heute, 4. Februar 2014 | Christliche Leidkultur

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.