Hälfte der Rentner lebt von weniger als Hartz IV – Altersversorgung in Christlicher Leidkultur – DIE WELT

Altersversorgung in Christlicher Leidkultur:
Hälfte der Rentner lebt von weniger als Hartz IV

Vom unchristlichen Umgang mit alternden ‚Arbeitsklaven‘ in Deutschland nachdem sie ihre volkswirtschaftliche ‚Arbeitslagerrolle‘ erfüllt haben.

Um den verdienten Lebensabend  gebracht.
Ein Leben um zu arbeiten, statt arbeiten um zu leben.  Danke Christliche Union. Die sog. Sozialdemokraten haben sich schon lange verabschiedet.

Altersversorgung : Hälfte der Rentner lebt von weniger als Hartz IV – DIE WELT.

Seit Jahren warnen Sozialverbände vor zunehmender Altersarmut. Eine neue Statistik der Deutschen Rentenversicherung zeigt nun, wie groß die Gefahr im Alter zu verarmen tatsächlich ist.

Die gesetzliche Rente sichert für viele Ruheständler kaum das Nötigste zum Leben. Nach einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung belief sich im vergangenen Jahr fast jede zweite Rente auf weniger als 700 Euro, wie die „Bild“ berichtet. Hunderttausende Rentner arbeiten als Minijobber auch im Ruhestand weiter.

Etliche Ruheständler, etwa Menschen, die lange Zeit ihres Lebens selbstständig gearbeitet haben, beziehen oftmals zusätzlich private Renten, die in den Zahlen ebenso wenig berücksichtigt sind wie Einnahmen aus Vermietung oder Pensionen von Beamten.

Nach den Zahlen der Deutschen Rentenversicherung erhielten vergangenes Jahr 48,21 Prozent der Alters- und Erwerbsunfähigkeits rentner weniger als die Summe, die Senioren im Schnitt als Grundsicherung im Alter inklusive Miete und Heizung zusteht.

Besonders hoch sei der Anteil der Renten unter 700 Euro bei Altersrentnerinnen im Westen, hieß es. Dort betrug er rund 73 Prozent. Bei Erwerbsunfähigen, die 2012 in Frührente gegangen sind, lag er zwischen 57,25 Prozent (Männer West) und 69,2 Prozent (Männer Ost).   ………….

weiterlesen via Hälfte der Rentner lebt von weniger als Hartz IV – Altersversorgung in Christlicher Leidkultur – DIE WELT.